VR-NEWS: Auch Apple steigt ins Virtual Reality-Geschäft ein

In unserer Blogreihe VR-News berichten wir regelmäßig über Neues, Spannendes und Wissenswertes rund ums Thema Virtual Reality und 360°.

Apple hatte sich bislang in Sachen Virtual Reality sehr zurückgehalten. Auf Apples diesjähriger Entwicklermesse WWDC wurde nun klar, dass es das Unternehmen ab sofort ernst meint mit Virtual Reality. Ein Schritt der alles ändern wird.

Man soll das Eisen schmieden so lange es heiß ist, heißt es immer. Bei Apple verstand man diesen Leitsatz seit jeher anders. Hier ließ man erst andere schmieden und beobachtete. Dann schritt man selbst zum Amboss, machte alles besser als alle anderen zuvor und verzauberte damit die Massen. Was es also für die Virtual Reality-Welt bedeutet, dass Apple nun ins VR-Geschäft einsteigt, kann man sich vorstellen.

Auf der alljährlich von Apple veranstalteten Entwicklermesse WWDC (Worldwide Developers Conference), die noch bis zum 9. Juni 2017 in San José stattfindet, stellte die Firma gleich mehrere Neuerung für den Bereich Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) vor.

Virtual Realty nun auch auf dem Mac

Zunächst wurde das neue Betriebssystem MacOS High Sierra vorgestellt. Das neue System macht nun erstmals Mac Computer mit Virtual Reality kompatibel. Bislang scheiterte dies schon an den schlechten, nicht austauschbaren Grafikkarten, die in die Apple Computer integriert waren. Die neuen Tools wurden auf der Messe auf eindrucksvolle Weise präsentiert.

 

Neues für Entwickler

Auch eine neue Development Software wurde präsendiert. Das AR-Kit, macht es Programmierern sehr einfach, Augmented Reality auf das iPhone oder iPad zu bringen. Das System erkennt selbstständig Objekte im Raum und muss nicht erst händisch mit diesen Informationen gefüttert werden. Diese Neuerungen bedeuten für uns, als Virtual Reality und Augmented Reality-Entwickler, einiges an Arbeitserleichterung und viele neue Möglichkeiten für zukünftige Projekte.