realTV-Mitarbeiter erneut als Dozenten bei Social Video Academy

Die Social Video Academy an der Hamburg Media School vermittelt wichtige Aspekte der Videoproduktion fürs Social Web. Zum wiederholten Male waren Matze Wolk und Tim B. Frank als Dozenten geladen.

Videos sind in Sozialen Netzwerken das Kommunikationsmittel schlechthin. Für eine gelungene Unternehmens- oder Markenkommunikation sind sie unerlässlich. Ob Snapchat, Instagram, Facebook oder Twitter – jede Plattform verlangt nach eigenen, für sie zugeschnittenen, Videos. Wer sich nicht tagtäglich mit den Videotrends und den diesbezüglichen Anforderungen der Sozialen Netzwerke beschäftigt, kann hier schnell einmal den Überblick verlieren. Deshalb wurde die Social Video Academy ins Leben gerufen. Sie soll wichtige Faktoren für eine erfolgreiche Videoproduktion fürs Social Web vermitteln.

Wiederholung des Erfolgsformat

Die erste Ausgabe der Social Video Academy fand bereits im Februar diesen Jahres statt. Den hohen Anmeldeanfragen konnte man aus Platzgründen nicht gerecht werden und entschloss sich daher kurzerhand, eine weitere Runde der Social Video Academy zu organisieren. realTV-Mitarbeiter Matze Wolk und Tim B. Frank, die schon beim ersten Mal in die Lehrerrolle geschlüpft waren, wurden erneut als Dozenten eingeladen.

Videoproduktion fürs Web

Die Social Video Academy deckt die Themen Postproduktion, Moderation und Präsentation ab. Der erste Tag widmete sich dem Thema Moderation. Matze Wolk hielt einen Moderations-Workshop und übte mit den Teilnehmern Auftreten und Moderation vor der Kamera. Aus seiner jahrelangen Erfahrung als Reporter und Moderator gab er nützliche Tipps und Tricks preis. Am zweiten Tag ging es um das Thema Postproduktion. Die Teilnehmer bekamen von Tim B. Frank eine Einführung ins Thema Schnittästhetik und lernten verschiedene Schnittprogramme kennen, mit denen sich auch mobil auf dem Smartphone ansehnliche Videos produzieren lassen.