Gänsehaut beim Virtual Reality Dreh in der Elbphilharmonie

Lange mussten die Hamburger und Musikfreunde auf der ganzen Welt warten, doch morgen ist es soweit. Die Elbphilharmonie – einst noch Hamburgs berühmteste Baustelle – öffnet die Türen ihrer Konzertsäle. Ab 11. Januar beginnt das Programm, Hamburg wird damit nicht nur um eine architektonische Sensation, sondern auch um ein erstklassiges Kulturprogramm reicher.

Atemberaubende Konzertkulisse

img_0464Noch bevor die Konzertsäle der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, durften wir im Zuge eines Drehauftrags von Google mit unserer Crew ein bisschen spionieren. Mit einer 360°-Kamera filmten wir ein inoffizielles Konzert des Sinfonieorchesters. Wir müssen eingestehen: wir bekamen Gänsehaut dabei. Der Große Konzertsaal dieses Hauses ist wirklich etwas ganz Besonderes, der Hamburg noch viel Freude bereiten wird. Die Bühne befindet sich im Zentrum des Saales, das Publikum sitzt, in steilen Rängen, rundherum. 2.100 Personen finden hier Platz, kein Sitzplatz ist mehr als 30 Meter vom Dirigentenpult entfernt. Eine atemberaubende Konzertkulisse!

Virtual Reality aus der Elphi

img_0466Zwei Clips entstanden während dieses spannenden Drehtages, einen gibt es bereits seit gestern auf elbphilharmonie.de und auf der Facebook Seite der Elbphilharmonie zu sehen. Der zweite wir morgen am Eröffnungstag online gestellt.  Auf Facebook hat der erste Clip bereits über 40.000 Aufrufe. Wer das Auftaktkonzert von zu Hause aus mitverfolgen möchte, der kann dies übrigens über einen 360°-Livestream auf YouTube tun.

Unser VR-Clip auf Facebook